Zeit zum Lesen

Gut liest, wer viel liest. Viel liest, wer gern liest. Gern liest, wer gut liest.

Kinderbücher, Sachbücher und das Lesen allgemein haben in unserem Unterricht eine besonders herausragende Stellung. Getreu dem oben genannten Motto haben ab der 1. Klasse tägliche Lesezeiten ihren festen Platz in jeder Klasse. Die Kinder lesen in entspannter Atmosphäre in Büchern ihrer Wahl, die sie in umfangreichen klasseninternen Belletristikbibliotheken finden. Auch von zu Hause bringen viele Kinder Bücher mit, die sie dann ihren Klassenkameraden weiterempfehlen und leihweise zur Verfügung stellen. Die Eltern unserer Kinder unterstützen uns mit Büchergeschenken zur Weihnachtszeit. Auch die Jüngsten erleben das Lesen als tägliches Ritual, da die „Großen“ aus den Patenklassen ihnen vorlesen.

Ein fester Bestandteil unserer Unterrichtstage ist auch die tägliche Vorlesezeit während des Frühstücks. Jede Lehrerin liest ihrer Klasse fortlaufend spannende, lustige, abenteuerliche Kinderbücher vor.

Im Schuljahr 2013/14 konnten wir unsere neue große Bibliothek einweihen, die ausschließlich durch Kolleginnen- und Elternengagement entstanden ist. Die Bibliothek ist für unsere Kinder immer geöffnet, auch am Nachmittag während der Hortzeit. Die Kinder finden dort eine große Auswahl an Sachbüchern zu „allen Themen dieser Welt“. Unsere Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek, das heißt, die Kinder können die Bücher nicht ausleihen. Es gibt dafür aber viel Platz auf Podesten, auf Teppichen, in Sitzsäcken und Hängematten und auch an richtigen Schreibtischen mit Leselampen. Unsere Bibliothek ist selten leer. Fast immer findet man dort Kinder, die in Büchern stöbern, lesen oder an ihren Themen arbeiten.

← Unterricht